Seitenpfad:

Deutschland: Cinemare Filmfestival

Worum es geht:

Zentraler Grundgedanke des Filmfestivals ist es, interdisziplinär die Meeresforschung, die Kunst und den Wassersport über den Film zu integrieren. Teil dieses Konzeptes ist es, durch die Einbindung des Kieler Mediendoms als Abspielort für hoch innovative 360°-Full-Dome-Projektionen, das West- und das Ostufer in einem die Kieler Förde überspannenden Filmfestival zu verbinden. Das Internationale Meeresfilmfestival CineMare Kiel bringt die Ozeane an Land und auf die Kinoleinwände und macht so das Blaue im Grünen erfahrbar. Ziel des Festivals ist, die Menschen für Meere zu begeistern und ihre Verbundenheit zum Wasser zu fördern. Denn nur wem der Wert unseres überwiegend blauen Planeten bewusst ist, kann sich auch zu dessen Schutz einsetzen.

Was gerade passiert:

Die Vorbereitungen für das Cinemare-Festival 2019 laufen auf Hochtouren. CINEMARE arbeitet eng mit allen drei Kieler Hochschulen zusammen, der Fachhochschule Kiel, der Muthesius Kunsthochschule Kiel und der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. Mit letzterer laufen Gespräche zu einer akademischen Fachkonferenz „Screening the Sea“ im Rahmen des 4. Internationalen Meeresfilmfestivals vom 23.-27. Oktober 2019.

Was wir bisher erreicht haben:

Die offizielle Festivalpartnerschaft zwischen dem IOFF International Ocean Film Festival San Francisco und CINEMARE, gilt als erster erfolgreicher Kulturaustausch der Städtepartnerschaft zwischen San Francisco und Kiel. Unter der Schirmherrschaft des Kieler Oberbürgermeisters, Dr. Ulf Kämpfer, wurde das Meeresfilmfestival im letzten Jahr erstmalig im Kieler Rathaus eröffnet. Im Rahmen der vom Schleswig-Holstein Magazin teilweise live übertragenen Eröffnung, wurde die Meeresfilmfestivalpartnerschaftsurkunde von der eigens aus San Francisco angereisten Festivalleiterin, Ana Blanco, feierlich unterzeichnet.

Weitere Informationen:

Wer hat's gemacht

Kontakte

weiter

Mehr Information

ein Film von Klaus Thymann

weiter